Kundenservice
T. 0281 - 16394 - 0

10.09.2019

Genehmigungsverfahren der HEK in Hamburg ab 01.09.2019

Die HEK (Hanseatische Krankenkasse) schrieb uns folgendes:

„Sehr geehrte Damen und Herren,
mit dem Schreiben vom 17.07.2019 (das finden Sie hier) haben wir Sie über die teilweise Rücknahme des Genehmigungsverzichtes für den Bereich Hamburg informiert.

Mit dieser Email möchten wir Ihnen unsere modifizierte FAQ-Liste übersenden (welche Sie hier finden). Mit dem Hinweis, dass wir die Antworten aus datenschutzrechtlichen Gründen nur postalisch oder über die HEK-APP an den Versicherten verschicken werden.

Folgende Möglichkeiten zur Genehmigungsanfrage stehen zur Verfügung:

HEK-Service-App über -> Dokument senden -> Sonstiges -> Foto der Vorderseite der Verordnung
Per FAX 040-65696-1217 – Vorderseite der Verordnung
Persönliche Abgabe im Kundenzentrum – Kopie der Vorderseite der Verordnung
Postalisch an die HEK – Hanseatische Krankenkasse / 22039 Hamburg – Kopie der Vorderseite der Verordnung

Die Original- Verordnung bleibt bei dem Versicherten, um die Therapie nach der Genehmigungsanfrage zu beginnen. Es muss nicht die Leistungsentscheidung der HEK abgewartet werden.“

(Quelle: HEK – Hanseatische Krankenkasse, Schreiben vom 28.08.2019)

Sehr geehrte Kund:innen,

nach einem weltweiten IT-Ausfall eines Drittanbieters am Freitag, den 19. Juli, der außerhalb unserer Kontrolle lag, wurden auch Services und Prozesse bei Severins gestört und waren teilweise nur eingeschränkt verfügbar. Wir haben mit Hochdruck an der Problemlösung gearbeitet und fahren unsere Systeme sukzessive wieder hoch.

Der Systemausfall führte zu Einschränkungen von Software- und Abrechnungsservices. Unsere Systeme laufen nun wieder wie gewohnt und wir versuchen alles Erdenkliche, um die verlorene Zeit wieder aufzuholen.

Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns trotz der übergeordneten Lage entschuldigen und bitten um Ihr Verständnis.

Ihr Severins-Team